Monthly Archives: Februar 2017

Raid 3 simpel erklärt

RAID wurde entwickelt, dass eine Organisation zwischen mehreren Festplatten erfolgen kann, die zu einem Computer gehören. Die Organisation der Platten erfolgt hinsichtlich eines logischen Laufwerks. Als es RAID noch nicht so lange gab, stand die Abkürzung für „redundant array of inexpensive disks“. Heute stehen die vier Buchstaben allerdings für „redundant array of independent disks“. Durch das entstehende logische Laufwerk herrscht eine größere Ausfallsicherheit und es wird ein höherer Datendurchsatz ermöglicht, als dies bei einer physischen Platte der Fall ist. Im Normalfall ist es so, dass die Technik, die in Computern arbeitet, verhindern soll, dass es redundante Daten gibt. Das sind Daten, die doppelt vorkommen.

Diese Seite wurde mit folgenden Suchbegriffen gefunden:

  • raid 3
  • raid 3 erklärt
  • raid paritätsbits

Raid 4 – Für die Ausfälle durch Userverschulden oder durch Fehler in der Software ist dies wohl sicherlich auch die sinnvollste Lösung

Immer wieder kommt die Frage bei der Archivierung von Daten nach Datensicherheit. Was geschieht, wenn Daten aus Versehen gelöscht werden? Was passiert, wenn die Software Daten falsch ablegt? Oder was passiert am Ende, wenn ein Rechner komplett ausfällt? Viele kommen natürlich sofort mit der Standardantwort. Aber da gibt es doch sicher ein Backup, oder? Nur, wie alt ist dieses Backup? Wird der PC einmal im Monat, einmal in der Woche oder sogar jeden Tag gesichert? Sind die gesicherten Daten nicht vielleicht schon viel zu alt? Für die Ausfälle durch Userverschulden oder durch Fehler in der Software ist dies wohl sicherlich auch die sinnvollste Lösung. Aber was geschieht bei einem Hardwareausfall?

Diese Seite wurde mit folgenden Suchbegriffen gefunden:

  • summenbildung raid 4
  • paritätsplatte fällt aus raid 3
  • raid 4 paritätsplatte ausfall
  • raid controller 2017